Drucken

Neue Landesdüngeverordnung ist ein Rückschritt für den vorsorgenden Grundwasserschutz in Schleswig-Holstein

Pressemitteilung der BDEW-Landesgruppe Norddeutschland zur Neufassung der Landesdüngeverordnung und der Veröffentlichung der Nitratkulisse in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein tritt in zwei Wochen die novellierte Landesdüngeverordnung in Kraft. Damit verbunden ist auch eine Anpassung der „roten Gebiete“, die als mit Nitrat belastet gelten und in denen besondere Vorgaben für die Reduzierung der Belastungen gelten. Diese nun bereits im Vorgriff auf die neue Verordnung veröffentlichte Nitratkulisse weißt eine deutliche Reduzierung der Flächen aus, die die BDEW-Landesgruppe Norddeutschland als Rückschritt für den vorsorgenden Grundwasserschutz bewertet.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie im Downloadbereich am Ende dieser Seite herunterladen.

Ansprechpartner

Suche

Anmelden für BDEW plus